http://www.ernestro.de/index.html
Karnak Tempel

Karnak Tempel

 

Eine breite Widderphinxallee führt von der einstigen Anlegestelle der Kultbarken bis zum ersten Pylon des Amun-Tempels. Dieses riesige Tempelareal wurde von einem 2,1 km langen Mauerwall umgeben. Aus mächtigen Sandsteinblöcken wurde der Pylon gefertigt, der 43,50 m hoch und eine Gesamtbreite von 113 m besitzt, doch dessen Bau unvollendet blieb.

Der Pylon öffnet sich auf einen weiträumigen Hof, dessen Fläche sich auf 103 x 84 m beläuft. Dieser Pylon stammt aus der 22. oder 23. Dynastie. Vor den seitlichen Mauern steht eine Reihe Papyrussäulen und davor liegenden Widderspinxen. In der nördlichen Hofecke steht der kleine Tempel Sethos II., der zum abstellen der tragbaren Götterbarken diente. Einst stand in der Mitte des Hofes der große Kiosk des Taharka (25. Dyn.).


nPage.de-Seiten: DIE BABELSBÜRGER -- Die Liveband | Bergschafe aus Herdbuchzucht